Link opens new site: From Lo-Fi to Disco!
     
  Cover Alan Rusbridger
 
  reviews album "Alan Rusbridger" (2016)  
 
"Alan Rusbridger is pure genius, if I say so myself." Alan Rusbridger, The Guardian, 18. April 2016

"Mach melodiös, was dich kaputtmacht: Die Woog Riots widmen ihr neues Album der NSA und Edward Snowden." Christof Meueler , Junge Welt, 14.03.2016

"Zugänglicher Minimal-Pop mit stark politischer Grundierung." Franz Stengel, Musik Express, März 2016

"Pressefreiheit als Pop-Song". Hessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA), 19.04.2016

"Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt. An den Spruch von Joachim Ringelnatz muss ich immer denken, wenn ich die Band Woog Riots höre. Sie sind politisch, kritisch und nerdig."
Matthias Hacker , BR2, Nachtmix


„Moscow Domodedowo ist der Hauptsong des Albums: ein schneller Rhythmus, unter den retrofuturistische Geräusche eines Düsenantriebs montiert sind, im Stakatto wird der Name des Flughafens wiederholt."
Sonja Vogel , Moskauer Deutsche Zeitung, März 2016


"Gegensätzlichkeiten schließen sich nicht aus, Eklektizismus rules o.k.! Tanzt die Revolution!"
Christina Mohr, Konkret, April 2016


"Der schrammelige Sound, die freundlichen Oktavbässe, der unproduzierte Gesang, die Reduktion auf wenige, immer etwas billige Klangerzeuger ist hier weiter keine ironische Scheißpose, sondern authentischer Ausdruck einer künstlerischen Arbeitsweise, die so uneitel wie einnehmend daherkommt." Benjamin Walter, Intro, März 2016